Die 19 Foto/s - Das Waggerl-Haus in Wagrain in Wagrain

Anzeige 1

Das Waggerl-Haus in Wagrain

 

Am Kirchboden | 5602 Wagrain |

https://www.wagrain24.at/kultur/

Ausflugsziele - Liste

Öffnungszeiten bis 2. April 2021 (Karfreitag):

Dienstag, Donnerstag & Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr
 
Die Eintrittspreise – Kombiticket berechtigt zum Eintritt in beide Museen (Waggerl-Museum und Stille Nacht Museum):

  • Erwachsene: € 8,00Kinder
    (ab 6 Jahren): € 5,00
  • Familien: € 17,00
  • Ermäßigt *)
  • Erwachsene: € 6,00
  • Kinder (ab 6 Jahren): € 3,00
  • Familien: € 13,00

Studenten, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener: € 3,00
Schüler im Klassenverband: € 2,00
 
*) Ermäßigter Eintritt
Senioren, Gästekarte Wagrain-Kleinarl, Salzburger Sportwelt Card, Salzburger Familienpass
 
Freier Eintritt
Mitglieder des Kulturvereins Blaues Fenster, Menschen mit Beeinträchtigung und einer Begleitperson, Medienvertreter (nach Voranmeldung), SalzburgerLand Card, Österreichischer Museumsbund, Austria Guides, Hunger auf Kunst & Kultur, ICOM

Das ehemalige Wohnhaus des Wagrainer Dichters Karl Heinrich Waggerl

Als Karl Heinrich Waggerl und Edith (Dita) Waggerl 1920 nach Wagrain zogen, bewohnten die Beiden zwei Dachkammern in dem Haus das heute als das "Waggerl-Haus" bezeichnet wird.
Das Haus wurde als "Aignerhaus" 1776 erstmals urkundlich erwähnt, die Erbauung liegt jedoch sicher noch weiter zurück.

K. H. Waggerl lebte bis zu seinem Tod in diesem Haus, wo auch seine literarischen Werke entstanden.

Nach dem Tod von Edith Waggerl erbte die Marktgemeinde Wagrain das Gebäude samt seinem Inventar.
Das Waggerl-Haus wurde nach 1990 vom Kulturverein "Blaues Fenster" und der Gemeinde Wagrain zu einem Museum umgestaltet.

Anzeige 2